Winterpflege für Gartengeräte

Vor den ersten Frösten wird der Garten winterfest gemacht: Bäume und Hecken werden geschnitten, Blumenkübel und Gartenmöbel ziehen um ins Winterquartier. Beete werden mit Laub und Zweigen abgedeckt, um die Pflanzen vor Wind und Wetter zu schützen. Jetzt fehlt nur noch die Pflege für die Gartenhelfer, damit sie auch im nächsten Jahr wieder vollen Einsatz zeigen können.

Mit etwas Pflege Gartengeräte für die nächste Saison vorbereiten

Die ganze Saison über begleiten Gartengeräte Gärtner:innen und sorgen dafür, dass es an nichts fehlt: dem präzisen Schnitt, der bedarfsgerechten Bewässerung oder dem gelockerten Boden. Wenn die Temperaturen sinken, sind die Geräte an der Reihe und werden vor der Winterruhe gereinigt, gepflegt und wo nötig auch repariert. Denn Materialpflege unterstützt die Langlebigkeit und garantiert einen jahrelangen, effizienten Einsatz wie am ersten Tag.

Frisch geputzt und geschliffen

Bevor es in die wohlverdiente Winterruhe geht, spendieren Gärtner:innen Scheren, Schaufeln, Harken und anderen Handgeräten eine sorgfältige Pflege. Zuerst werden die Geräte mit warmem Wasser und einer Bürste gereinigt. Bei Spaten können noch Erdreste des Sommers anhängen, der Pflanzensaft an den Scheren haften. Sauber und trocken werden die Produkte dann gepflegt: Pflegesprays schützen Metallteile vor Rost, bei den Klingen wird geprüft, ob sie noch scharf sind.

Bewässerungssystem im Winterschlaf

Regentonnen und Gießkannen werden vor dem ersten Frost vollständig entleert. Auch Schlauchboxen, Brausen und Spritzen lassen Hobbygärtner:innen leerlaufen und verstauen sie trocken und frostsicher. Werden sie doch einmal draußen vergessen, ist es dank integriertem Frostschutz für diese Geräte von Gardena kein Problem. Außenwasserhähne und frostgefährdete Wasserleitungen werden über den Haupthahn abgesperrt und entlüftet. So kann gefrierendes Wasser sie nicht beschädigen oder zerstören.

Wird ein automatisiertes Bewässerungssystem genutzt, lassen Gartenbesitzer:innen am besten das gesamte Wasser im System ab. Ventile werden ausgebaut und frostsicher gelagert.

Pause für den Rasenexperten

Mähroboter pflegen das geliebte Grün bedarfsgerecht bei jedem Wetter. Sobald die Temperaturen sich dem Gefrierpunkt nähern, wird der Mähplan automatisch ausgesetzt, da das Schneiden von gefrorenem Gras den Rasen schädigt. So bleibt genug Zeit, den fleißigen Helfer mit einer Extraportion Pflege zu belohnen und fit für das Frühjahr zu machen. Zusammen mit dem GARDENA Wartungs- und Reinigungsset für Mähroboter gelingen die Arbeiten besonders leicht:

  • Reinigung von Mähroboter und Ladestation mit Wasserschlauch und Bürste
  • Säubern des Messertellers, Check und eventuell Austausch der Messer
  • Winterladung für den Akku: den Mähroboter vollständig aufladen und dann aus der Ladestation nehmen
  • Den Mähroboter, die Ladestation und das Netzgerät trocken und sauber an einem frostfreien Ort aufbewahren

Pflege und Reparatur für den langjährigen Einsatz

Generell bieten sich Saisonende und -start für eine Inspektion der Gartengeräte an. Eine hochwertige Qualität und sorgfältige Verarbeitung sorgen für einen langen Einsatz der Produkte und unterstützen somit ein ressourcenschonendes Gärtnern. Verschleißt durch den intensiven Außeneinsatz mal ein Teil der Geräte, werden sie dank dem umfangreichen Sortiment an Ersatzteilen zuhause einfach wieder fit gemacht. Bei kniffligen Fällen hilft der Reparaturservice, damit Geräte unter den anspruchsvollen Bedingungen des Gartenalltags nicht ausgetauscht, sondern jahrelang genutzt werden können. Dies schont den Geldbeutel und Ressourcen.

Weiterführende Links zum Thema

konsument.at | Test Heckenscheren

Tipp: Gardena Ersatzteile online finden.

KATEGORIEN